Netzwerkausfall durch Kabelfehler

Immer wieder kommt es in Netzwerken zu Problemen und Ausfällen. Meist werden dann die Quellen dieser Störungen innerhalb der Software bzw. deren Konfiguration gesuht. Tatsache ist jedoch, das rund 85% aller Störungen gerade durch die Verkabelung und ihre Komponenten, wie Steckverbinder, Wanddosen, Patchkabel etc., verursacht werden.

Im folgenden werden nun die typischen Fehlerquellen einer Netzwerkverkabelung aufgeführt und genau definiert. Hierbei werden die jeweiligen Störungen nicht nach Art und Type aufgelistet, sondern durch das jeweilige Prüfverfahren, mit dem der Fehler gefunden werden kann..

TDR Messung
Time Division Reflexion
Die TDR Messung ermittelt die Entfernung bis zum nächsten Fehler, der eine Reflektion des Meßsignales erzeut
Störung Fehlerursache Fehlerbehebung Tip
Netzwerk Stillstand Kabelbruch/Kurzschluß bei Kox und EAD

Typisch sind Abrisse bzw. Wackelkontackte in den Crimpungen der BNC Stecker. Schäden innerhalb der jeweiligen EAD Komponenten sind dagegen eher selten.

Erneuerung der fehlerhaften Komponenten Segmentieren Sie ihr Koaxial Netzwerk, um derartige Ausfälle auf nur ein Segment zu beschränken
Netzwerk Verlangsamung, Stillstand oder Verlangsamung einzelner Arbeitsplätze Impedanzsprung bei Koax und EAD

Es wurden Kabel mit unterschiedlicher Impedanz werwendet. Z.B. 75 Ohm Antennenkabel und 50 Ohm RG58 Kabel.

Kabel und andere Bauteile mit falscher Impedanz sollten ausgewechselt werden
Netzwerk wird langsam Überlänge bei Koax und EAD

Die Gesamtkabellänge übersteigt die zulässgen Werte für die jeweiligen Komponenten . Dadurch entstehen übermäßig viele CRC Fehler. Diese werden meist von den Protokollen behoben, jedoch kostet dieses viel Zeit, daher wird das Netzwerk langsamer

Kabel müssen gekürzt, bzw. durch Repeater verbunden werden. Stationsanschluß mit 10BaseT TP Kabeln an Koax-Backbone
Station steht Kabelbruch/Kurzschluß bei TP

Hier sind meist ermüdete RJ45 Buchsen auf der Strecke zwischen Station und Hub ursache für den Ausfall. Oft sind jedoch auch schlecht konfektionierte Kabel oder Wanddosen zu finden

Fehlerhafte Komponenten müssen ausgetauscht werden, bzw. neu konfektioniert werden. Ein kleines Stück Overhead-Folie auf der Rückseite des jeweiligen RJ45 Steckers aufgeklebt, kann das Spiel zwischen Stecker und Buchse verringern und so die Komponente behelfsmäßig wieder funktionstüchtig machen.
Station wird langsamer Impedanzsprung bei TP

Verschiedene Kabelsorten mit unterschiedlicher Ipedanz wurden in einem Link Strang verwendet.

Die fehlerhaften Kabel müssen ausgewechselt werden
Station wird langsam Überlänge bei TP

ie Gesamtkabellänge übersteigt die zulässgen Werte für die jeweiligen Komponenten

Kabel müssen gekürzt, bzw. durch einsatz von weiteren Hubs als Repeater erweitert werden

Dämpfungs Messung
Störung Fehlerursache Fehlerbehebung Tip
Netzwerk wird langsam Zu hohe Dämpfung bei Koax und EAD

Meist sind hier überlange Kabel, zu viele Stoßstellen wie T-Stücke, EAD Dosen usw., Impedanzsprünge bei Verbinder/Dose und mindere Kabelqualität die Ursache für eine zu hohe Dämpfung.

Kabel müssen ausgetauscht werden, Reduzierung der EAD Dosen und der T-Stücke. Vielfach kann das Problem mit Repeatern gelöst werden. Achten Sie darauf, das der zulässige Wert von 8,5dB nicht überschritten wird. Mit entsprechender Komponeten Qualität kann meist noch mit 11dB ein ausreichender Signal Rauschabstand erreicht werden, dies stellt aber keine Garantie für das Ordnungsgemäße funktionieren des Netzwerkes da.
Station wird langsam Zu hohe Dämpfung bei TP

Meist sind hier überlange Kabel, zu viele Stoßstellen und mindere bzw. ungeeignete Kabeltypen ursache für eine zu hohe Dämpfung

Die Kabelqualität muß erhöht oder die Kabelstrecke werkürzt werden. Meist kann durch Reorganisation der Kabelführung, Einsatz von weiteren Hubs sowie der Anschluß mit Lichtwellenteiter Technik die Dämpfung demindet werden. Achten Sie darauf, das der zulässige Wert von 11,5dB nicht überschritten wird. Mit entsprechender Komponeten Qualität kann meist noch mit 14dB ein ausreichender Signal Rauschabstand erreicht werden, dies stellt aber keine Garantie für das Ordnungsgemäße funktionieren des Netzwerkes da.

Impedanz /Wellenwiderstand
Hier wird der arithmetische Mittelwert der Impedanz der angeschlossenen Komponeten ermittelt. Die Kabelimpedanz ist nicht Längenabhängig und ab einer Frequenz von ca. 1MHz konstant.
Störung Fehlerursache Fehlerbehebung Tip
Netzwerk wird langsam Impedanzfehler bei Koax und EAD

Meist sind Komponenten unterschiedlicher Impedanz installiert worden.

Wenn ein falscher Kabeltyp verlegt wurde, muß das entsprechende Kabel ausgetauscht werden. Entsteht das Problem durch unterschiedliche Komponeten kann mit Hilfe der TDR Messung die nächste Stoßstelle ermittelt werden.
Station wird langsam Impedanzfehler bei TP

Vielfach sind falsche Kabel, fehlerhafte Installationen (z.B. Slip Pair) oder defekte Anschlußkomponenten die Ursache.

Falsche Kabel müssen ausgetauscht werden. Fehler auf einzelnen Paaren können mit der TDR- oder NEXT Messung geortet und anschließend behoben werden.

Schleifenwiderstand
Der Schleifenwiderstand ist der reine Gleichstromwiderstand des Kabels bzw. des Adernpaars
Störung Fehlerursache Fehlerbehebung Tip
Netzwerk wird langsam oder steht Hoher Schleifenwiderstand bei Koax und EAD

Meist sind falsche Terminierung z.B. 93 Ohm statt 50 Ohm, überlange oder beschädigte Kabel sowie hohe Übergangswiderstände an Steckverbindern die Ursache

Falsche Terminatoren wechseln, falsche, defekte Kabel müssen ausgewechselt werden. Billige Steckverbinder durch Geräte besserer Qualität ersetzten. Der gesamt Kabelwiderstand sollte laut Norm 9,3 Ohm nicht übersteigen. Im Zusammenspiel mit beiden Terminatoren maximal 27 Ohm.
Für TP ist der Schleifenwiderstand ohne Bedeutung

Rauschen
Hier wird im Ruhezustand das Grundrauschen des Netzwerks ermittelt
Störung Fehlerursache Fehlerbehebung Tip
Netzwerk wird langsam Hohes Grundrauschen bei Koax und EAD

Näherung zwischen Netzwerkkabel und hochfrequenten anderen Leitungen, defekten oder gestörten Stromkabeln (bereits bei Leuchtstofflampen möglich), Fehlerhafte Elektroinstallation

Die Ortung und Identifizierung der Störstellen erfordert meist Ausdauer und dedektivisches Begabung Beachten Sie zuerst die Beschaffenheit der Elektroinstallation des Gebäudes Wird ein TN-C oder ein TN-S System verwand.
Station wird langsam Hohes Grundrauschen bei TP

Näherung zwischen Netzwerkkabel und hochfrequenten anderen Leitungen, defekten oder gestörten Stromkabeln (bereits bei Leuchtstofflampen möglich), Fehlerhafte Elektroinstallation

Die Ortung und Identifizierung der Störstellen erfordert meist Ausdauer und dedektivisches Begabung Beachten Sie zuerst die Beschaffenheit der Elektroinstallation des Gebäudes Wird ein TN-C oder ein TN-S System verwand.

Kapazität
Störung Fehlerursache Fehlerbehebung Tip
Netzwerk wird Langsam Hohe Kapazität bei Koax und EAD

Meist sind hier defekte , minderwertige Netzwerkkarten oder Komponeten, defekte Anschlußdosen aber auch zuviele Netzwerkknoten im Segment die Ursache.

Einzelkomponenten sollten ausgetauscht werden. bei zuvielen Netzwerkknoten hilft meist ein Repeater
Station wird langsam oder steht Hohe Kapazität bei TP

Meist sind hier defekte , minderwertige Netzwerkkarten oder Komponeten, defekte Anschlußdosen aber auch ein falscher Kabeltyp die Ursache.

Die fehlerhaften Komponenten oder Kabelstücke müssen ersetzt werden

NEXT Messung
Near-End-Cross-Talk oder auch Nebensprechen. Der Wert besagt, wieviel eines Signals auf einem anderen Adernpaar durch kapazitive Koppelung übertragen wird
Störung Fehlerursache Fehlerbehebung Tip
Bei Koax und EAD ist der NEXT Wert zu vernachlässigen
Station wird langsam oder steht Zu geringer NEXT Wert bei TP

Meist sind nicht oder falsch verdrillte Kabel (Split Pair) aber auch unzureichende Verdrillung im Bereich von Stecker und Buchse hierfür verantwortlich.

Fehlerstelle lokalisieren und Kabel neu auflegen bzw. neu konfektionieren Achten Sie bei der Abisolierungs- und Entdrillungslänge genau auf die Angaben der Norm bzw. des jeweiligen Herstellers.

Längen Messung
Die Längenmessung ist im Prinzip nichts anderes als eine TDR Messung bei der jedoch anstelle er Reflexion die jeweilige Kabellänge angegeben wird
Störung Fehlerursache Fehlerbehebung Tip
Netzwerk wird langsam Überlänge bei Koax und EAD

Die Gesamtkabellänge übersteigt die zulässgen Werte für die jeweiligen Komponenten . Dadurch entstehen übermäßig viele CRC Fehler. Diese werden meist von den Protokollen behoben, jedoch kostet dieses viel Zeit, daher wird das Netzwerk langsamer

Kabel müssen gekürzt, bzw. durch Repeater verbunden werden. Stationsanschluß mit 10BaseT TP Kabeln an Koax-Backbone
Station wird langsam Überlänge bei TP

ie Gesamtkabellänge übersteigt die zulässgen Werte für die jeweiligen Komponenten . Dadurch entstehen übermäßig viele CRC Fehler. Diese werden meist von den Protokollen behoben, jedoch kostet dieses viel Zeit, daher wird die Station langsamer

Kabel müssen gekürzt, bzw. durch einsatz von weiteren Hubs als Repeater erweitert werden
linie.gif